Australien Tourismus Arabien, Indischer Ozean, Südostasien und Ferner Osten! Über einhundert Highlights in rund zwei Dutzend Regionen und Destinationen aus unserem Programm! Asien Reisen, Stopover, Standort-, Privat- und Zubucherreisen sowie Reisebausteine unter anderem in den Vereinigte Arabische Emiraten, dem Sultanat Oman, Iran und in Jordanien sowie in Indien, Nepal, Sri Lanka bzw. in Indochina, Malaysia, Singapur, Indonesien, China, Hongkong, Taiwan und Japan. Genießen Sie Asien in kleiner Gruppe als Zubucherreise zu festen Terminen, bei einer Privatreise oder einem Stopover: www.asien-tourismus.de.
Das Fullerton, ehemals das Gelände des Fort Fullerton, benannt nach dem ersten Gouverneur des «Straits Settlement of Singapore» Sir Robert Fullerton, liegt im Herzen des Civic District, direkt am Singapore River. Kulturell Interessierte werden das breite Angebot entlang der Esplanade zu schätzen wissen.

Courtyard Zimmer des Fullerton Singapore bieten Ihnen einen herrlichen Blick in die sonnendurchflutete Atrium Lobby, während Quay Rooms faszinierende Blicke auf Marina Bay und das historische Singapure bieten. Besonders stolz ist man auf die Heritiage Räume, die den besonderen Charakter des Gebäudes widerspiegeln. Allen 400 Zimmer ist eine ausgesprochen geschmackvolle Einrichtung gemeinsam.Besondere Aufmerksamkeit genießen Gäste des Fullerton Singapore im exklusiven The Straits Club mit seinem typischen Peranakan Dekor und Kunstgegenständen, die dem Club eine besonders warme Note verleihen. Separater Check-In, StraitsClub Lounge and Bar sowie ein Leseraum gehören ebenso zu den Annehmlichkeiten wie Frühstück, Nachmittagstee und abendliche Cocktails in der Club Lounge.

Das Fullerton bietet seinen Gästen ein ausgesprochen umfangreiches Angebot an Freizeit-, Erholungs- und Serviceeinrichtungen wie Outdoor-Swimmingpool, Fitness-Center und «The Fullerton Asian Spa», ein bereites gastronomisches Angebot an asiatischer, italienischer und japanischer Küche.

Die Kombination aus klassizistischer Architektur, nostalgische Eleganz und modernstem Komfort gepaart mit einer Spitzenlage die sowohl Geschäfts- als auch Urlaubsreisende zu schätzen wissen machen Ihren Aufenthalt zu einem Erlebnis.

Unsere Reisetipps zu Singapore unter www.yoursingapore.de.
Hong Kong
Ihre Adresse für Hongkong, Kowloon und Macau: www.hongkong-tourismus.de.

Hier bieten wir Ihnen eine Vielzahl an unterschiedlichen Hotels, vom preisbewussten Hotel Jen über das Designhotel The Luxe Manor oder das W Hotel Hongkong bis hin zum Luxushotel Peninsula Hong Kong. Darüber hinaus empfiehlt sich Hong Kong als Stopover.
Bereits Seit Ende September 2009 geht es mit dem Airbus A380 nach Melbourne. Fliegen Sie mit Singapore Airlines nach Singapur und steigen Sie dort auf das größte Passagierflugzeug der Welt um. Die Flugnummern der A380-Flüge nach Melbourne sind: SQ 227 und SQ 228 (Änderung vorbehalten). Weitere A380-Ziele sind derzeit Sydney, Hongkong, Tokio, Paris und London (alle ab Singapur).

Singapore Airlines hat im Oktober 2007 als erste Fluggesellschaft der Welt den Airbus A380 in Betrieb genommen. Alle A380-Flugzeuge sind mit den neu entwickelten, komfortablen Kabinenprodukten ausgestattet, die zum Teil bereits auf der seit Ende 2006 sukzessive eingeführten Singapore Airlines Boeing 777-300ER Flotte eingeführt wurden und großen Zuspruch gefunden haben. Der neue Sitz in der Economy Class ermöglicht größeren Komfort durch das verbesserte Design des Sitzes und die Verwendung von neuen, leichteren und dünneren Materialien. Die neuen Sitze bieten mehr persönlichen Platz, Beinfreiheit und Knieraum. Anzahl der Sitze: 399: Konfiguration: 3-4-3 im Main Deck und 2-4-2 im Upper Deck: Sitzabstand: 81,5 cm: Sitzweite: 48 cm. In allen Klassen setzt Singapore Airlines auch in der Küche auf höchste Qualität. Sieben Chefköche mit internationalem Renommee kreieren Menüs mit Spezialitäten aus fünf Kontinenten. Auf Wunsch serviert Singapore Airlines auch über 30 Spezialgerichte, wenn Fluggäste etwa aus religiösen oder gesundheitlichen Gründen bestimmte Speisen bevorzugen.

Singapore Airlines ist die am meisten ausgezeichnete und eine der profitabelsten Fluggesellschaften der Welt mit zwei täglichen Verbindungen von Frankfurt nach Singapur. Singapore Airlines bietet damit über Singapur die meisten Flüge nach Bali und Australien an. Außerdem fliegt Singapore Airlines morgens täglich ab Frankfurt nonstop nach New York mit einer B747-400 neuesten Typs und bietet mit der Abflugzeit um 8:30 Uhr die früheste Ankunft in New York (JFK) an. Auf jedem Flug von und nach Deutschland befinden sich Deutsch sprechende Flugbegleiter an Bord. Singapore Airlines hat als erste Airline weltweit die A380 in ihre Flotte aufgenommen und verbindet mit dem größten Passagierflugzeug der Welt täglich die Strecke London-Singapur-Sydney sowie Singapur-Tokio.

Weitere Infomationen finden Sie direkt unter www.singaporeair.com.
Noosa Mooloolaba
An der Sunshine Coast von Australien können Besucher das Naturparadies des Mooloolaba River Nationalpark vom Fluss aus hautnah entdecken. Etwa 40 Kilometer südlich von Noosa erwartet die Besucher von Australien mit dem Mooloolaba River Nationalpark eine einzigartige Naturlandschaft. Mit komfortablen Booten, die speziell auch für niedrige Gewässer geeignet sind, dringt man tief in den größtenteils unzugänglichen Naturpark vor. Während der Fahrt auf dem Fluss, der sich bis zu 44 Kilometer ins Landesinnere erstreckt, wird von einem erfahrenen Skipper die Flora und Fauna der Region vorgestellt. Auf der zweistündigen Erlebnistour hat man die Möglichkeit, eine Vielzahl an Tieren, wie beispielsweise Kängurus oder verschiedene Reptilienarten, zu sehen. Ebenso leben in dem Park über 100 Vogelarten, die hautnah bestaunt werden können. Weitere Einzelheiten und nähere Details unter www.cruisemooloolaba.com.au.
Coromandel
Nur 1½ Fahrtstunden vom quirligen Auckland entfernt, aber abseits der Hauptverkehrsrouten, liegt hier ein wahres Südseeparadies: ein wildromantisches Bergland, vom Meer umspült, vom Dschungel überwuchert und von Stränden gesäumt, die sich schöner kaum denken lassen. In ihrem Abwechslungsreichtum ist die Coromandel so etwas wie Neuseeland im kleinen – und ein idealer Tummelplatz für alle, die Abenteuer, Sport und Exotik mit Ruhe und Abgeschiedenheit kombinieren möchten. Den Reizen der Coromandel-Küste konnten weder ihre polynesischen noch ihre europäischen Entdecker widerstehen: Bei Whitianga an der Mercury Bay soll schon der legendäre Seefahrer Kupe, der als erster Mensch neuseeländischen Boden betrat, an Land gegangen sein. Um 1250 landete das Kanu von Tama te Kapua, Häuptling und Ahnherr des Maori-Stammes der Arawa, beim Mount Moehau an der Nordspitze der Halbinsel, wo er später unbedingt begraben sein wollte. Und Captain Cook hatte bereits die ganze Doppelinsel umrundet, als er im November 1769 – gleichfalls in der Mercury Bay – vor Anker ging. Erst hier, beim Anblick der Coromandel-Küste, pflanzte er den Union Jack auf und nahm Neuseeland für die britische Krone in Besitz. Einige Jahrzehnte nach der britischen Landnahme war es mit Ruhe und Abgeschiedenheit auf der Coromandel erst einmal vorbei. Im 19. Jahrhundert kehrten Gold- und Diamantensucher hier das Unterste zuoberst. Und der Bedarf der Royal Navy nach Schiffsmasten wurde dem Waldbestand beinahe zum Verhängnis, insbesondere den kerzengeraden, bis zu 60 Meter hohen Kauri-Fichten. Doch Anfang dieses Jahrhunderts gaben sich Mensch und Natur auf der Coromandel gegenseitig eine zweite Chance. Heute stehen nicht weniger als 40 Prozent der Region unter Naturschutz; die Vegetation – einschließlich der Kauri-Baumriesen – eroberte sich ihren Lebensraum zurück; die Goldgräber suchten sich andere Claims und hinterließen ihre Minen als Touristenattraktionen. In Sachen Tourismus gilt auf der Coromandel heute Umweltverträglichkeit als höchstes Gebot.
Asien
Unsere Reiseziele in Nahost und Asien
Blogs
Reisetipps, Routen, Ausstellungen
Linktipps
Noch mehr Informationen zu unseren Lieblingszielen

Service

Buch- und Lesetipps sowie Reiseführer rund um Australien, Neuseeland und Ozeanien aber auch über den Tellerrand hinaus.

Ein Jahr in Australien

Reise in den Alltag von Julica Jungehülsing. Am Ende einer Australienreise schaut Julica Jungehülsing aufs Meer und beschließt: Sie bleibt. Sie sucht ein Apartment in Bondi Beach, geht morgens früh surfen, trinkt

Kaffee in der Sonne, wird zu unzähligen Parties eingeladen, erfährt, wie man eine Wohnung ohne einen Cent möbliert und reist kreuz und quer durchs Land. In diesem Buch erzählt sie von der Suche nach der perfekten Welle, von Fahrgästen, die dem Busfahrer beim Aussteigen danken, von Abenteuern im Outback, von Weihnachten im Sommer, von der Liebe, dem Glück und der Leichtigkeit des Seins.

Julica Jungehülsing, geb. 1963, lebt als freie Journalistin in Sydney. Sie schreibt u.a. für Geo-Saison, Merian und Brigitte und ist Mitglied im Korrespondentennetzwerk Weltreporter.net.
Amazon

Eine Geschichte aus Australien

In Australien kennt jedes Kind diesen Hund: Red Dog. Sein Eigensinn und seine überaus große Reiselust haben ihn quer durch den fünften Kontinent geführt. In den acht Jahren seines erfüllten Hundelebens ist er weit herumgekommen und hat viele Freundschaften geschlossen, von denen noch heute so mancher stolz zu berichten weiß. Louis de Bernières, der von diesem Hund hörte, fuhr nach Australien und machte sich auf die Spurensuche.

Asien Pazifik Tipps © B&N Tourismus
Asien Pazifik Tipps © B&N Tourismus

Mit seinem neuen Buch setzt der erfolgreichste englische Autor unserer Zeit dem australischen Mythos Red Dog ein Denkmal. Louis de Bernières, 1954 in London geboren, besuchte zunächst die Victoria Universität in Manchester, anschließend Aufbaustudium Pädagogik an der Leicester Polytechnic, und schloss sein Studium an der Londoner Universität mit Auszeichnung ab. Seine Berufserfahrungen sind vielfältig: Er war Landschaftsgärtner, Mechaniker, Offizierskandidat an der britischen Militärakademie in Sandhurst und schließlich Lehrer in England und Kolumbien, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. 1993 wurde Louis de Bernières zu den zwanzig besten Jungautoren Englands gezählt, und im folgenden Jahr kam sein Buch Corellis Mandoline auf die Auswahlliste des Sunday Express zum „Buch des Jahres“. Corellis Mandoline dominierte monatelang die englischen Bestsellerlisten und wurde inzwischen in 14 Sprachen übersetzt. 1995 erhielt der Autor den Lannan Literary Award for Fiction, einen Preis, der das bisherige Werk von Autoren außergewöhnlicher Qualität würdigt. Louis de Bernières lebt in London, und in Schreibpausen baut er sich selbst eine neue Mandoline.

Louis de Bernières: Der Rote Hund. Aus dem Englischen von Marion Balkenhol mit Illustrationen von Alan Baker. 160 S. Fischer Taschenbuch 2003.
Amazon

Reisehandbuch Australien

Wer Australien auf eigene Faust bereisen möchte, findet mit dem Travel Handbuch den idealen Begleiter Der Guide bietet wichtige Informationen, wertvolle Tipps sowie zahlreiche Karten und Pläne zur leichten Orientierung vor Ort. Spannende Texte und faszinierende Fotos stimmen auf die Reise ein. Tauchen am Great Barrier Reef, dem größten lebenden Organismus der Erde, Schwimmen in warmen Thermalquellen mitten im scheinbar unwirtlichen Outback oder Skifahren in den Blue Mountains – Australien bietet Natur pur in allen Klimazonen. In den Zentren wie Sydney und Melbourne locken Kultur und urbaner Lebensstil.

Die Vielfalt und Eigenheiten des fünften Kontinents kennen in Deutschland nur wenige. Dabei ist Downunder mehr als das Zuhause von Kängurus, Giftspinnen und Schlangen. 92 Prozent der rund 20 Millionen Einwohner Australiens haben europäische Wurzeln. Und in „Oz“, wie es die Einheimischen nennen, haben sie auf unterschiedlichste Weise ihr Glück gefunden. Ob in den modernen Metropolen an der Küste, in einem sonnigen Strandort oder auf einer der unzähligen „Stations“, den Schaf- und Rinderfarmen im trockenen Landesinneren: Die Lebensweisen seiner Einwohner sind genauso vielfältig wie die Eindrücke, Erlebnisse und Abenteuer, die Australien bietet.

Asien Pazifik Tipps © B&N Tourismus
Asien Pazifik Tipps © B&N Tourismus

Wer das Land auf eigene Faust bereisen möchte, findet mit dem Stefan Loose Travel Handbuch Australien den idealen Begleiter. Der Guide bietet wichtige Informationen, wertvolle Tipps sowie zahlreiche Karten und Pläne zur leichten Orientierung vor Ort. Spannende Texte und faszinierende Fotos stimmen auf die Reise ein. Tauchen am Great Barrier Reef, dem größten lebenden Organismus der Erde, Schwimmen in warmen Thermalquellen mitten im scheinbar unwirtlichen Outback oder Skifahren in den Blue Mountains – Australien bietet Natur pur in allen Klimazonen. In den Zentren wie Sydney und Melbourne locken Kultur und urbaner Lebensstil mit der typisch australischen Sicht der Dinge: laid back – ganz entspannt. Im ganzen Land lässt sich außerdem die älteste noch existierende Kultur der Welt entdecken: die der australischen Ureinwohner. Auf deren Spuren stößt man überall: Felsmalereien, heilige Stätten und unzählige Informationszentren ermöglichen einen Einblick in die komplexe und naturverbundene Welt der Aborigines.

Kein Wunder also, dass der Tourismus in Australien boomt. Um bei den unzähligen Angeboten den Überblick zu behalten, braucht es einen treuen Reisebegleiter. Die Autorin Anne Dehne und ihr Team sind für die neueste Auflage des Stefan Loose Travel Handbuchs „Australien“ wieder durch das ganze Land gereist. Vor Ort haben sie die Fülle an Informationen und praktischen Hinweisen, die Reisende brauchen, zusammengetragen: Übernachten, Essen, Einkaufen, Sightseeing, wie kommt man von A nach B. Insidertipps verraten, wo man in dem touristisch fast vollkommen erschlossenen Land noch außergewöhnliche Ein- und Anblicke finden kann.

Backpacker mit kleinem Budget und ohne fahrbaren Untersatz finden ebenso wie Aktivurlauber oder Familien mit Caravan alle Infos für einen gelungenen Australien-Trip. Abgerundet wird das ausführliche Handbuch mit einem Kapitel zu Land und Leuten, das kompakt und gut lesbar Geschichte, politisches System und Lebensstil der Australier darstellt und die Kultur der Aborigines erklärt. Kleine Anekdoten machen das Travel Handbuch zur spannenden Reiselektüre.

Stefan Loose Travel Handbuch Australien. Autorin: Anne Dehne. 12. vollständig überarbeitete Auflage 2018. 876 Seiten, Karten und Pläne.
Amazon

Reiseführer Australien Ostküste

Lonely Planet Australien Ostküste bringt reisepraktische Informationen für jedes Budget plus alles, was man wissen muss über die Traumdestination. Kilometerlange Surfstrände und Herden hoppelnder Kängurus, Aborigines-Kulturschätze, Regenwald-Nationalparks, die Korallenpracht des Great Barrier Reef und das blau-smaragdgrün schimmernde Seglerparadies der Whitsunday Islands. Das Ganze garniert mit der lockeren Lebensart – willkommen am Küstenstreifen der Träume!

Asien Pazifik Tipps © B&N Tourismus
Asien Pazifik Tipps © B&N Tourismus

Zuverlässige Infos, das ist das Markenzeichen der australischen Kultreiseführer Lonely Planet. Lonely Planet Australien Ostküste ist 1:1 das englische Original: mit allen Infos für Sightseeing, Aktivurlaub und Relaxen. Die sieben Experten um Ryan Ver Berkmoes haben in sieben Monaten Recherche Unterkünfte und Restaurants für jeden Geldbeutel zusammengestellt: von Low Budget-Surfhostels über coole Ökolodges bis zum Luxus-Strandresort, vom münzbetriebenen Grillplatz im Nationalpark über lässige Coffee-Bars zum panasiatischen Gourmettempel mit Blick auf die Oper von Sydney. Lonely Planet Reisetipps sind unabhängig recherchiert und reden nicht drum rum: Wo findet man authentisches Kunsthandwerk, günstige Tauchschulen und die spektakulärste Küstenstraße Australiens? Wo erlebt man die Kultur der Aborigenes hautnah? Und: Sind der historischen Entschuldigung des neuen australischen Premiers für die ungerechte Behandlung der Ureinwohner auch Taten gefolgt? Lonely Planet Australien Ostküste bringt den nötigen Background, um das Land zu verstehen – Sträflingskolonien, Goldrausch, föderativer Staat – wie war das doch gleich…? Erklärt aber auch die aktuelle Szene: was läuft heute in Australiens touristischem und kreativem Zentrum in Film, Musik, Politik? Der Guide führt zu unberührten Nationalparks, schrägen Museen und Stränden abseits der Touristenpfade; ein Farbkapitel mit allen Highlights macht Lust auf Land und Leute; exakte Karten, klare Glossare, ein Sprachführer – beim australischen „Strine“ stößt man mit dem Schulenglisch schnell an seine Grenzen – und Extra-Infos für deutschsprachige Traveller runden das Ganze ab. Plus die besten Lonely Planet Lesetipps: eine unorthodoxe Einführung in die Geschichte Sydneys, Peter Careys preisgekrönte Geschichte des berühmtesten Gangsters Ned Kelly oder ein packender Thriller. Lonely Planet ist der Reiseführer für Traveller, die offen sind für neue Erlebnisse, spannende Begegnungen und verantwortungsbewusstes Reisen. Die Rubrik Green-Dex hilft bei der Auswahl grüner Anbieter für einen sanften Tourismus mit einem Riesenangebot an Bio-Restaurants & Co. Lonely Planet „Australien Ostküste“ inspiriert dazu, die Region – und sich selbst – neu zu entdecken. Wie wär’s, auf einer Buschwanderung Kängurus, Koalas und Krokodilen nachzustellen, die Regeln des Nationalsports Kricket zu durchschauen oder als ehrenamtlicher Tierzähler bei einem Naturschutzprojekt das Land von innen kennenzulernen?

Lonely Planet Reiseführer Australien Ostküste. Deutsche Ausgabe. Autor: Ryan Ver Berkmoes u.a. 4. Auflage 2018. 588 Seiten. Format: 12,7 x 19,7 cm.
Amazon

Wildnis Australien

Die wahre Herausforderung für alle Abenteurer und Aussteiger, Naturliebhaber und Fotografen liegt am anderen Ende der Welt. In Australien, einem Land, das mehr als zwanzig Mal so groß ist wie Deutschland. Der Fotograf Wolfgang R. Weber und der erfahrene Reisebuchautor Klaus Viedebantt haben das Land jenseits der großen Metropolen erkundet. Im C.J. Bucher Verlag erschein ihr einladender Bildband Wildnis Australien. Rund 300 brillante Aufnahmen zeigen alle Wildnisregionen des Kontinents. Das rote Outback, die Große Sandwüste und die Victoriawüste, Gebirge wie die Snowy Mountains, die traumhaften Strände der Ostküste und die farbenprächtigen Korallenriffe des Südens. Panorama- und Luftaufnahmen zeugen von Licht- und Schattenspielen am Ayers Rock und in den Tafelbergen, von weit verzweigten Flussdeltas und von grandiosen Wolken- und Felsformationen.

Die vielen Detailfotografien zeigen seltene Pflanzen und typische Tiere wie Koalabär und Krokodil aus nächster Nähe. Informative Bildlegenden und zehn Themenspecials erzählen Wissenswertes und Unbekanntes zu australischen Besonderheiten wie den Dogfences und Road Trains, zur Kunst der Aborigines und zur besonderen Tier- und Pflanzenwelt des «südlichen Landes». Im ausführlichen Informationsteil finden sich neben vielerlei nützlichen Informationen zur Reisevorbereitung auch Routenbeschreibungen für ausgedehnte Touren ins Outback. Eine große Übersichtskarte im Anhang verzeichnet zudem alle in Text und Bild vorgestellten Orte.

Klaus Viedebantt, Wolfgang R. Weber: Die letzten Paradiese der Erde: Wildnis Australien: Im Reich der Regenbogenschlange. 288 Seiten, ca. 280 Abbildungen, Format 24,0 x 17,0 cm, laminierter Pappband. C. J. Bucher Verlag GmbH April 2007.
Amazon

Highlights Neuseeland

Neuseeland – absolute Traumdestination fürs Fernweh. Ziel der Sehnsucht nach Weite, intakter Natur, üppiger Vegetation. Aotearoa, das Land der langen weißen Wolke, wie es in der Sprache der Maori genannt wird, erscheint vertraut und ist doch so anders.Satte grüne Wiesen, riesige Wälder, Obsthaine und Vulkanlandschaften charakterisieren die Nordinsel. Hochgebirge, Gletscher, Regenwald, Farm- und Fjordland die Südinsel. Und immer wieder der Gegensatz zwischen einer unberührten, zum Teil prähistorischen Flora und Fauna und einer modernen Zivilisation. Je länger man sich mit dem Land beschäftigt, umso interessanter wird die Doppelinsel im südlichen Pazifik. Clemens Emmler und Thomas Sebastian Frank haben herausgefunden, wie viel es zwischen Cape Reinga und Stewart Island zu sehen und erleben gibt. In ihren Highlights Neuseeland (Bruckmann Verlag) präsentieren sie 50 Traumziele, die man sich als zivilisationsmüder, umweltbewusster und romantischer Reisender keinesfalls entgehen lassen darf. Stets mit Hinweisen zu Quartieren und Sehenswürdigkeiten, Gourmettipps und Internetadressen.

Das jüngste Land der Erde kann aufwarten mit Städten wie Auckland, der City of Sails mit ihrem maritimen Charme, den Waitomo Höhlen, an deren Decke Glühwürmchen wie ein Sternenhimmel funkeln, aber auch eindrucksvollen Naturphänomenen, die daran erinnern, dass unsere Erde einen flüssigen Kern hat, wie z. B. die Thermalregion von Rotorua mit ihren sprühenden Geysiren und kochenden Schlammtümpeln. Ein faszinierender Bildband mit eindrucksvollen Aufnahmen zum Regenerieren, Auftanken und Aufatmen.

Clemens Emmler, Thomas Sebastian Frank: Highlights Neuseeland. Die 50 Ziele, die Sie gesehen haben sollten. 168 Seiten, ca. 300 Abbildungen, Format 22,3 x 26,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag. Bruckmann Verlag GmbH, März 2009.
Amazon

Links

Reiselinks, Botschaften und Fremdenverkehrsämter
Auswärtiges Amt
Botschaft Australien Berlin
Botschaft Neuseeland Berlin
Tourism Australia
New Zealand Tourism Board
Australian Electronic Travel Authority